Deutscher Soldatenfriedhof und Wrangel-Denkmal
Lage:
beidseitig am "Schwarzen Schöps"

Geschichte:
erste urkundliche Erwähnung als "Sprewicz" stammt aus dem Jahre 1399

Sehenswürdigkeiten:
Sühnekreuz (15. Jahrh.)
Denkmal des General Wrangel aus der Zeit des I. Weltkrieges; Soldatenfriedhof aus dem II. Weltkrieg
Getreidemühle (1625)
Staumauer des Stausee Quitzdorf

Infrastruktur:
vorwiegend landwirtschaftliche Nutzung
Satzfischanlage, Hälterteiche
Kindergarten
Lebensmittel- und Haushaltwarengeschäft
Bäckerei Freudenberg & Söhne
Getränkehandel Schubert